StartseiteStartseite  MitgliederMitglieder  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
KIRAN
ein Pokémon Mystery Dungeon RPG
Die neuesten Themen
» Kündigung der Partnerschaft
von Gast Do März 31, 2016 10:53 am

» 5ive Digits
von Gast Mo Feb 29, 2016 8:12 pm

» WarriorCats-RPG
von Gast Sa Feb 20, 2016 9:05 pm

» Rimainda
von Gast Fr Feb 12, 2016 8:13 pm

» Nexus Island » captured freedom
von Gast Do Feb 04, 2016 9:18 pm


Austausch | 
AutorNachricht
avatar
Gildenmeister Erkundergilde
http://kiran.forumieren.net
Zweitcharakter : noch keine
Mystery Münzen : 51

Das Pokémon
Größe: 1,50 Meter
Beruf: Gildenmeister Erkundergilde
Gewicht: 30 Kilogramm
BeitragThema: Riesenschlucht   Mi Jun 17, 2015 10:01 pm

Die Riesenschlucht ist eine gewaltige Schlucht, die sich sehr weit erstreckt und in viele Richtungen gabelt. Auch gibt es einen Weg nach oben, diesen zu erklimmen ist allerdings sehr gefährlich. Durch Steinschläge wurden schon so einige Pokémon verletzt.
Die einheimischen Pokémon sind anderen gegenüber wohlgesonnen, da sich nicht sehr häufig ein Pokémon in diese Gegend verirrt, haben sie noch nicht viele schlechte Erfahrungen sammeln können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Rettergilde
Zweitcharakter : Damon, Luna, Umi
Mystery Münzen : 35

Das Pokémon
Größe: 50 Zentimeter
Beruf: Mitglied der Rettergilde
Gewicht: 10 Kilo
BeitragThema: Re: Riesenschlucht   Fr Jul 10, 2015 10:17 am

[Einstiegspost]

Nachdem ich heute Morgen zuhause aufgewacht war, hatte ich als erstes feststellen müssen, dass Aure nicht da gewesen war. Allerdings hatte ich nicht lange darüber nachgedacht sondern hatte einen Fusselhaufen verfolgt, der einfach mal überall hin gerollt war. Ausnahmsweise war dabei mal nichts Wichtiges zu Bruch gegangen. Schließlich war Aure dann auch wieder nachhause gekommen und hatte mir erzählt, dass wir mit einem Fynx ein Bibor retten gehen würden. Total aufregend wenn man mich fragt. Nach ein bisschen Fußmarsch war die Riesenschlucht dann auch schon in Sicht und ich lief ein gutes Stück vor. „Aure, können wir dann mit dem Bibor spielen? Das können wir doch bestimmt oder? Lass mich mit dem Bibor spielen ja?“, rief ich ihm zu, rannte wieder zu ihm zurück und fing damit an, im Kreis um ihn herum zu laufen. Das hielt dann aber auch nur so lange, bis ich ausversehen einen kleinen Stein weg trat, die Bewegung des Steines bemerkte und mich dann spielerisch daran machte, mich an den Stein anzuschleichen. Bei Steinen musste man mit sowas ja vorsichtig sein, aber glücklicherweise war ich ja ein Profi wenn es darum ging sich an Steine anzuschleichen, also würde dieser Stein sehr bald schon sehr überrascht sein. Natürlich hatte ich nun glatt vergessen, dass wir eigentlich ja auf einer Mission waren und Aure immer meinte, dass bei Mission nicht gespielt werden sollte, aber das sagte er mir ja so gut wie immer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Rettergilde
http://kiran.forumieren.net/
Zweitcharakter : Keinen
Mystery Münzen : 114

Das Pokémon
Größe: 0,4 Meter
Beruf: Mitglied der Rettergilde
Gewicht: 9 Killogram
BeitragThema: Re: Riesenschlucht   Di Jul 14, 2015 9:12 am



Post Nr. 6 mit Aure & Minze & Felicita
Komme von: Postamt
Aure stimmte dem zu, Eneco Alias Minze zu holen damit es dem Team begleiten kann. Doch dazu musste Lucario zunächst feststellen ob das kleine vierbeinige Pokémon schon bereits wach war oder doch noch vor sich hin schlief. Fynx nickte ihrem Gildenmeister schlicht und ergreifend zu.
Dieser riss den Auftrag von dem Schwarzem Brett und marschierte los.

Ich vermute mal, es geht jetzt nach dem kleinen jungen Pokémon. Ich sollte mich auch mal fertig machen.

Zum Abschied winkte ich den arbeitenden Vogelpokémon im Postamt zu und verschwand ebenso aus diesem wie auch Lucario. Vor dessen Tür spielten nach wie vor die Kinder von eben, die Aure am liebsten mit Fragen durchlöchern mögen und sein ganzes Privatleben erfahren zu können.

Fynx konnte es zwar nachvollziehen, jedoch muss man eine Grenze ziehen. Das Privatleben und das ständige Poren in bestimmten Punkten geht zu weit. Doch es waren Kinder. Wie will man da reagieren. Entweder du machst auf lieb und brav und du wirst nie wieder ruhe haben oder du machst ein auf streng und jedes Kind hasst dich oder fürchtet sich fort an vor dir. Beide Optionen sind inakzeptabel.

Felicita lief eilig zur Gilde um dort sein Zimmer auf zu suchen. Angekommen und unter dem Schlafplatz am wühlen fand es auch das gesuchte Objekt. Der Heißbrocken. Ein starker und mächtiger Gegenstand, für den Felicita keinerlei Verwendung hatte doch zukünftig, wird sich das ändern... doch wann?

Sie schüttelte den Kopf und machte sich klar, dass es gleich soweit ist. Das Feuer in ihr loderte und sie war bereit alles zu geben, auch wenn das nicht sonderlich viel war.

Nichts da. Ich kann das! Ich bin Felicita das Feuerpokémon!

Sich selbst angestachelt war sie motiviert genug und brach Richtung Riesenschlucht auf. Am Eingang warteten bereits Minze und Aure auf das kleine Fuchspokémon geduldig.

>>Hallo ihr beiden!<<

Es rief den zwei wartenden zu und stieß nun auch in der Gruppe dazu.

>>Ich bin bereit, wir können nun aufbrechen wenn ihr soweit seit.<<

Minze nahm dies schon etwas wörtlich, da es sich bereits ein Georok ausspähte um es zu attackieren...

Moment... es attackiert ein Georok? Öm....

>>Aure?<<

Felicita machte deutlich in dem es auf die Aktion zeigte welche sich da gerade mit Minze abspielte.

>>Sollten wir nicht lieber eingreifen?<<
Gehe zu: ???
>>Reden<< | Denken | <>NPC's<>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

Gast

BeitragThema: Re: Riesenschlucht   Di Jul 14, 2015 10:50 am


Von dort rollte jetzt nicht nur ein Georok, sondern eine ganze Gruppe dieser Art einen Abhang herunter, direkt auf sie zu.



Mit Bibor spielen. Auf diese Idee konnte wirklich nur ein Jungpokemon kommen. Aure wusste nicht ob er darüber den Kopf schütteln sollte, weil sonst niemand so etwas fragen würde oder ob er lachen sollte, weil es zwar total eine unsinnige Frage war, aber gerade deswegen amüsant. Er entschied sich für den Mittelweg.
„ Erst einmal müssen wir Bibor finden“, antwortete er im typisch, strengen Ton. Genauer gesagt wählte er seinen Mittelweg, an die Mission erinnern. Das verhinderte das er weiter darüber nachdenken musste ob er lachen sollte oder nicht. Bibor dürfte kein großes Interesse zu haben mit ihnen zu spielen, zumindest heute nicht. Die Käfer/Gift Pokemon traten familiär in Schwärmen auf und konnten auf diese Weise zu einer richtigen Plage werden. Er hatte einmal den Auftrag ein Kokuna aus ihrem Nest zu holen, weil es versehentlich in der falschen Familie gelandet ist als seine Mutter gerade über den Baum hinweg flog. Die dortigen Bibor wussten das nicht und so flogen sie zu zehnt hinter ihm her, während er regelrecht auf der Flucht seines Lebens war. Die Stacheln dieser Pokemon waren um einiges unangenehmer als auf einen spitzen Stein zu treten. Am Ende war es ihm gelungen das Kokuna zu seiner richtigen Familie zurück zu bringen, doch seine Lehre hatte er daraus gezogen. Bibor waren in Schwärmen keine Gegner, man musste vor ihnen fliehen. Dieses Bibor um das es in diesem Auftrag ging war anders. Zum einem war es allein, zum anderem waren seine Flügel gebrochen. Es konnte niemanden verfolgen, ohne seine Flügel konnte es sich nicht einmal fortbewegen. Das machte ihm am meisten Sorgen. Andere Pokemon die in einem Dungeon feststecken konnten sich wenigstens in irgendeiner Ecke verstecken. Diesem fehlte diese Möglichkeit. Es blieb zu hoffen das sie ihn erreichten bevor etwas passierte. Auf welcher Ebene es sich befand wussten sie nicht. Sie würden jede einzelne absuchen müssen, hinter jeder Ecke, hinter jedem Felsen. Sie konnten auch Pokemon fragen ob die etwas gesehen haben, mit der Gefahr angegriffen zu werden. Die Pokemon die hier lebten verteidigten ihr Revier, wenn es sein musste mit Gewalt. Viel öfter mussten sie ein Pokemon erst im Kampf besiegen um es dazu zu bringen zuzuhören. Andere waren so beeindruckt von den Rettern, das sie sich rekrutieren ließen. So waren viele Bürger in der Stadt Pokemon die einst in Dungeon wie hier lebten. Dank ihnen bekamen sie Information wie es in ihrem inneren aussah und was es dort zu finden gab.

„ M...“ Minze lief im Kreis um ihn herum das dem Lucario ganz schwindlig wurde. So konnte er nicht aufpassen was um sie herum passierte. Glück im Unglück wurde sie gleich darauf von etwas neuem abgelenkt und er atmete tief durch, damit die Welt, die seine Augen sahen, wieder zum stehen kamen. Kurz darauf fand sich Fynx bei ihnen ein. Er drehte sich zu dem Feuer Pokemon um. Es sah besser aus als eben beim Postamt, entschlossen dazu diesen Auftrag zu erledigen. Das freute ihn, für das Feuer Pokemon und für denjenigen den sie in der Riesenschlucht suchten. Was da vorhin passiert war würde er ein andermal nachfragen und dieses mal sensibler als beim ersten mal, wo er noch nicht bescheid wusste. „ Hallo“, grüßte er zurück und nickte ihr zu.
Ihr Name blieb ihm weiterhin unbekannt, irgendwie kam er auch nicht dazu sie zu fragen wie sie hieß. In seinen Gedanken war ihr Name deswegen momentan nur der ihrer Art.
„ Wir sind so weit“ Der blaue drehte sich nach Minze um um ihr zu sagen sie solle sich vorstellen. Die Kleine war wieder mit etwas beschäftigt. Es sah so aus als würde sie sich an etwas anschleichen. Das wird ein Abenteuer. Fynx wird gar nicht die Möglichkeit haben in trübe Gedanken zurückzufallen, denn wer Minze unterwegs war, war viel zu beschäftigt um über irgendwas nachzudenken. Außer was als nächstes schlimmes passieren konnte. Wenn es half ihre Kameradin abzulenken war er dieses mal sogar dankbar dafür. So half Minze ihr mit ihrem Verhalten ohne es selbst zu wissen.
„ Eingreifen?“, fragte er verwirrt und blickte von dem Vierbeiner neben sich, zu dem ein Stück weiter weg. Sie sollte während eines Auftrags nicht spielen, das hatte er schon oft zu ihr gesagt, doch so waren Kinder nunmal und besser tat sie es hier am Anfang des Dungeon als mitten drinnen, wo jede menge Gefahren lauerten. Ein paar Schritte weiter werden sie vorsichtig sein müssen. Da fand er es jetzt nicht so schlimm. Moment. Wenn er sich nicht irrte bewegte sich der Stein gerade. Ein schaukeln nach vorn und zurück als würde er Schwung holen.

Das ist kein Stein!. Noch während dieser Erkenntnis nahm er die Beine in die Hand und rannte zu Eneco hin. Gerade noch rechtzeitig konnte er sie nehmen und zur Seite ausweichen, da rollte das Georok an ihnen vorbei und walzte die kleinen Steinchen nieder die sich ihm in den Weg stellten. Beinahe wäre noch etwas anderes niedergewalzt worden. Zeit für Erleichterung – und Tadel - blieb allerdings nicht. Die restlichen Steine um ihn herum begannen seltsam zu vibrieren und der Boden bebte. Von den Seiten bröckelten ein paar Steinstücke ab und vielen auf den Boden der Schlucht, nur um dort ebenfalls zu vibrieren. Mit einem unguten Gefühl in der Magengegend blickte er nach oben. Von dort rollte jetzt nicht nur ein Georok, sondern eine ganze Gruppe dieser Art einen Abhang herunter, direkt auf sie zu. Es sah weit entfernt aus, doch sie kamen schneller auf die Gruppe zugerollt als man meinen sollte. Vielleicht war es gar nicht mal ihre Absicht sie zu verletzen, aber bei dem Tempo das sie durch den Abhang bekamen werden sie nicht einmal stoppen können wenn sie es wollten. Da Minze sich direkt in die Schlucht hineingewagt hat konnten sie nur noch nach oben oder geradeaus flüchten. Beide Wege waren fern ab von einer idealen Fluchtmöglichkeit. „ Fynx, pass auf!“, rief er dem Feuer Pokemon zu, ehe er aufstand und überlegte welche Fluchtmöglichkeit sicherer war. Minze hielt er dabei fest im Arm, sie sollte keine Angst haben. Er wird nicht zu lassen das diese riesigen Felsbrocken sie niederwalzten. Dazu mussten sie erst an ihm vorbei.
Nach oben Nach unten
avatar
Rettergilde
Zweitcharakter : Damon, Luna, Umi
Mystery Münzen : 35

Das Pokémon
Größe: 50 Zentimeter
Beruf: Mitglied der Rettergilde
Gewicht: 10 Kilo
BeitragThema: Re: Riesenschlucht   Di Jul 14, 2015 1:52 pm

Wie eigentlich immer wenn ich mit einem Pokemon spielen wollte das wir auf einer Mission retten mussten und ich Aure vorher fragte, erinnerte er mich daran, dass wir das Pokemon erst mal retten mussten, sonst konnte ich schlecht mit ihm spielen. Irgendwie hatte ich das schon wieder vergessen gehabt, aber naja. Das Fynx nun auch da war, bekam ich so nicht wirklich mit, ich war viel zu beschäftigt damit mich an diesen Stein anzuschleichen. Dieser Stein schien mir zwar ein wenig merkwürdig zu sein, denn für einen Augenblick glaubte ich gesehen zu haben, wie sich dieser Stein tatsächlich vor und zurück bewegte, doch das war Blödsinn, denn Steine Bewegten sich nicht. Oder etwa doch? Nein, Steine bewegten sich nicht, da war ich mir eigentlich sicher gewesen, was auch der Grund war weshalb ich dann umso überraschter war als sich der Stein dann doch in meine Richtung bewegte. Erstaunt sah ich mir das natürlich an ohne mich im Geringsten zu bewegen, denn die Gefahr, die mir dadurch drohte erkannte ich nicht wirklich. Das wurde mir dann erst ein wenig klar, als ich plötzlich von Aure hochgehoben und aus der Rollrichtung gebracht wurde. Fasziniert sah ich dem rollenden Stein nach und wackelte mit meinem Schwanz. „Aure, warum bewegt sich der Stein von alleine? Machen viele Steine das oder nur der? Ist das ein seltener Stein den wir mitnehmen können wenn wir es schaffen ihn einzufangen?“, fragte ich Aure und sah mich um als die kleinen Steinchen auf dem Boden zu vibrieren schienen. Schon Bald darauf entdeckte ich noch mehr von diesen großen, von selbst rollenden Steinen, die die Wand hinunter rollten. „Schau mal, da sind noch mehr von ihnen, wollen die mit uns spielen?“, wollte ich von Aure wissen, auch wenn es nicht ganz der Fall zu sein schien, da er dem Fynx zu rief das sie aufpassen sollte. Aber vielleicht war das ja irgendein neues Spiel das ich noch nicht kannte und das wir bisher noch nicht gespielt hatten. Vielleicht ging es dabei ja darum diesen Steinen auszuweichen? „Was spielen wir eigentlich gerade?“, wollte ich dann schließlich wissen und sah Aure an, der mich noch nicht wieder auf den Boden gesetzt hatte. War das dann nicht eigentlich schummeln?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Rettergilde
http://kiran.forumieren.net/
Zweitcharakter : Keinen
Mystery Münzen : 114

Das Pokémon
Größe: 0,4 Meter
Beruf: Mitglied der Rettergilde
Gewicht: 9 Killogram
BeitragThema: Re: Riesenschlucht   So Jul 19, 2015 11:17 pm



Post Nr. 7 mit Aure & Minze & Felicita
Komme von: ???
Eingreifen? Nun, dafür war es nun zu spät. Das Gehampel um das Gesteinpokémon hat es wohl geweckt oder eventuell verärgert. Jedenfalls walze dieses Eneco um ein Haar platt, wenn Aure dieses nicht noch im letzten Moment gerettet hätte.

>>Puhh... Ich dachte schon um Eneco wäre es geschehen.<<

Doch die Erleichterung kam zu früh. Als der erste rollende Felsen sich an der Gruppe vorbei rollte, bahnten sich noch mehr an. Genau gesagt, eine ganze Gruppe von ihnen.
Sie rollten in einem gewaltigen Tempo den Berghang hinab direkt auf die Gruppe zu. In diesem Verhältnis sind die Retter gleich flacher als ein Brief. Fluchtmöglichkeiten waren nicht wirklich gegeben. Der Klamm in den sie sich gerade befanden ging nur in einer Richtung und aus einer kamen die Felsen und gerade aus zu rennen...

Das schaffen wir nie, dafür sind wir einfach zu langsam.

>>Aure! Ein Loch in der Wand! Wir brauchen schnell ein Loch in der Wand!<<

Felicita lief zu den beiden Pokémon und richtet ihre Aufmerksamkeit der Wand zu. Sie knirschte die Zähne und blaugefärbte Ennergiebälle schwirren in immer größeren Ausmaß um das kleine Feuerpokémon herum.

>>Ahhh!<<

Fynx schoss die kleinen Kugeln auf die Wand, die bereits ein beachtlichen teil dieser zerstörten. Abgesehen davon, wurde die Wand benässt und somit weicher und somit einfacher zu zerstören.

>>Wenn wir hier ein Loch schaffen, können wir uns darin verstecken bis die Felsen an uns vorbei gerollt sind.<<

Viel Zeit blieb der Gruppe jedoch nicht mehr. Jede Sekunde zählte nun und war zum Überleben wichtig.
Gehe zu: ???
>>Reden<< | Denken | <>NPC's<>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast

Gast

BeitragThema: Re: Riesenschlucht   Mo Jul 20, 2015 12:16 am

„Schau mal, da sind noch mehr von ihnen, wollen die mit uns spielen?“. Wie schön das wenigstens einer von ihnen in dieser Situation noch Witze reißen konnte. Im Gegensatz zu Fynx und Lucario begriff Minze den Ernst der Lage überhaupt nicht. Sie dachte es handle sich um ein Spiel, dabei konnte man schon sagen das es um ihr Leben ging. Wenn er all seine Kraft aufbrachte konnte er ein Georok ja noch aufhalten, aber die anderen beiden? Wenn sie überwalzt wurden kamen sie nicht mit Knochenbrüchen davon.

Ein Loch!. Aure spitzte die Ohren als das Feuer Pokemon ihm zu rief und im nächsten Moment bei ihnen stand. Es setzte eine Attacke ein die er im ersten Moment nicht zu ordnen konnte – außerdem befanden sie sich in einer Stresssituation, da war es ihm Wichtiger das Loch in die Wand zu bekommen. Ganz gleich mit welcher Attacke.

Immernoch mit Minze im Arm streckte das zur Hälfte Stahl Pokemon seine Hand nach vorn und sammelte Energie. Da ihm nur ein Arm blieb die Energie zu sammeln war diese Aurassphäre schwächer als normalerweise, doch es würde reichen um das Loch zu vergrößern damit zumindest die beiden reinpassten. Nachdem die Kugel so groß wie ein Ball war warf er sie an die durchnässte Wand und brach diese durch.

Dann setzte er Minze auf den Boden. „ Hör gut zu Minze, ich erkläre dir jetzt die Spielregeln dieses Spiels. Fynx und du, ihr versteckt euch in diesem Loch, während ich mich umdrehe und bis zwanzig zähle. Vorher dürft ihr das Loch auf keinen Fall verlassen! Außerdem scheidet jeder sofort aus der von den rollenden Steinen berührt wird“ Aure schaute Fynx an und nickte ihr zu. „ Beeilt euch. Je früher ihr in dem Loch seit, desto früher können wir anfangen“ Unter normalen Umständen würde er sich unheimlich dumm vor kommen ausgerechnet jetzt von einem Spiel zu sprechen. Aber er hatte sich inzwischen so an Eneco gewöhnt das seine Worte sich instinktiv so anpassten, dass sie von ihr verstanden werden konnten und Fynx würde so wieso verstehen um was es hier ging. Körperlich mochte sie ein Stück kleiner sein, doch von der Reife her bewegte sich einige Jahre früher auf das erwachsen werden zu.

Er selbst stellte sich den Georok in den Weg und sammelte erneut Energie, dieses mal jedoch mit beiden Armen. „1...2...3... Aurasphäre!“ Der Angriff wurde direkt in die Mitte der beiden Gestein Pokemon geworfen, die am nächsten der selbstgeschaffenen Höhle waren. Überrascht von der Attacken gerieten sie ins Taumeln und rollten auf die linke Seite rüber, wo sie in Kontakt mit den anderen Georok kamen und so eine Kettenreaktion auslösten. Die Hauptsache war jedoch, dass sie so von ihrem normalen Weg ab kamen.

„ 4...5...6...“, zählte er weiter und behielt die Pokemon aufmerksam im Blick. Es ging ihm nicht darum ihnen Schaden zuzufügen, sie werden sich davon schon wieder erholen. So wie es ihnen vermutlich nicht darum ging die Mitglieder der Rettergilde zu verletzen. Kein Pokemon konnte sich aussuchen wie es geboren wurde und wie es sich fortbewegte. Die einen haben vier Beine, die anderen zwei, andere Flügel und andere wiederum bewegen sich rollend vorwärts. So waren nun mal Georok.

Nach oben Nach unten
avatar
Rettergilde
Zweitcharakter : Damon, Luna, Umi
Mystery Münzen : 35

Das Pokémon
Größe: 50 Zentimeter
Beruf: Mitglied der Rettergilde
Gewicht: 10 Kilo
BeitragThema: Re: Riesenschlucht   Mo Jul 20, 2015 12:57 pm

Langsam war ich mir nicht mehr ganz so sicher ob die Steine zu einem Spiel gehörten. Wenn es so gewesen wäre, dann hätte Aure mir meine Frage doch bestimmt beantwortet oder? Aber wenn es wirklich zu einem Spiel gehörte, warum lag dann so eine Anspannung in der Luft? Ich drückte mich ein wenig an Aure als dann das Fynx kam und etwas von einem Loch redete. Wozu brauchten wir denn jetzt ein Loch? Aber noch bevor ich das überhaupt fragen konnte, hatten sich sowohl Fynx als auch Aure schon daran gemacht, ein Loch in die Wand zu machen. Die Attacken die sie benutzten sahen wirklich toll aus, zumal Aures Aurasphäre aussah wie ein Ball und ich wirklich gerne mal ausprobieren würde, ob man mit diesem Ball auch spielen könnte. Allerdings hielt Aure mich noch immer fest, so dass ich es nicht ausprobieren konnte. Helfen konnte ich auch nicht, da wohl keine meiner Attacken die ich konnte genügen Kraft hatte um Stein zu beschädigen. So sah ich also nur dabei zu wie Aure es schließlich schaffte ein Loch in die Wand zu machen. Ein wenig schade fand ich es ja schon, dass wir nicht mit den Steinen spielten, aber Aure schlug ein anderes Spiel vor und ich war gleich begeistert, auch wenn die Regeln ein wenig langweilig und nicht sonderlich aufregend klangen. „Okay, komm Fynx“, meinte ich nachdem Aure die Erklärung des Spiels beendet hatte und lief dann auch schon in das Loch, wo ich mich artig hin setzte und wartete. Ich mochte warten überhaupt nicht und in dieser Höhle war es auch wirklich nicht sonderlich interessant. Warum durften wir denn nicht aus diesem Loch raus ehe Aure nicht bis zwanzig gezählt hatte? Reichte es denn nicht auch wenn er bis zehn zählte? Zumindest reichte es sonst immer wenn man denn verstecken spielte und das hier war doch so ähnlich wie verstecken, zumindest schien es so. Es konnte ja nicht schaden wenn ich kurz mal nachsah wie weit diese Steine gekommen waren oder? Selbst wenn Aure erst bis sechs gezählt hatte. Solange ich nur kurz meinen Kopf raus streckte verstieß ich ja nicht gegen die Regeln des Spiels, immerhin verließ ich das Loch in der Wand auch nicht. Diese Überlegungen klangen für mich wirklich plausibel, also setzte ich diese Überlegungen auch gleich durch, streckte meinen Kopf aus dem Loch und sah nach oben. Die rollenden Steine hatten jedenfalls ihre Richtung leicht geändert, ob das beabsichtigt war?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Rettergilde
http://kiran.forumieren.net/
Zweitcharakter : Keinen
Mystery Münzen : 114

Das Pokémon
Größe: 0,4 Meter
Beruf: Mitglied der Rettergilde
Gewicht: 9 Killogram
BeitragThema: Re: Riesenschlucht   Sa Jul 25, 2015 7:28 am



Post Nr. 7 mit Aure & Minze & Felicita
Komme von: ???
Die Ganze Situation schien die Gruppe zu überwältigen, doch Aure verstand die Idee des kleinen Feuerpokémon und half dieses jenes Loch in der Wand zu bekommen um dort zu verschwinden. Angriffe vom Gildenmeister und von Felicita rissen das Loch in der Wand groß genug um sich dort drinnen zu verstecken und die Situation auszuharren. Doch Minze verstand die Situation nach wie vor nicht und wurde von Aure zu einem Spiel angestachelt, womit es in der kleinen selbst gebauten Höhle verweilen muss.

Hoffentlich genug antrieb auch hier in der Höhle zu bleiben. Zur Not muss ich es fest halten.

Minze blieb jedoch in der Höhle, zu Fynx Erleichterung und die Höhle war zum Glück auch Groß genug für alle....

>>Aure was tust du da!<<

Felicita war fassungslos das sich ihr Gildenmeister mitten im Weg der Gesteinpokémon stellte obwohl auch dieser in der Höhle Schutz suchen könnte.

>>Du Blödmann, komm lieber in der Höhle eh du dich noch verletzt.<<

Doch Aure war bereits auf die Georok konzentriert und vernahm wahrscheinlich das kleine Feuerpokémon nicht mehr. Zum Erfolg der Gruppe, schaffte es Aure auch, durch gezielte Angriffe, die Georok in einem neuen Kurs zu bringen so, dass diese Georok nun am Rand der Höhle weiter rollten und somit der Weg wieder sicher war.

Aure du Trottel, du hättest dich dabei ernsthaft verletzen können.

Felicita war ernsthaft erleichtert, dass ihrem Gildenmeister nicht geschehen war und die Georok scheinbar keine Bedrohung mehr darstellen. Ein Blick zu Minze, die das ganze Geschehen ebenso beobachtet hatte, verstand jedoch das Ganze sehr wahrscheinlich immer noch nicht.

Oh man, dass kann ja noch interessant mit dir werden, Minze.
Gehe zu: ???
>>Reden<< | Denken | <>NPC's<>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Rettergilde
Zweitcharakter : Damon, Luna, Umi
Mystery Münzen : 35

Das Pokémon
Größe: 50 Zentimeter
Beruf: Mitglied der Rettergilde
Gewicht: 10 Kilo
BeitragThema: Re: Riesenschlucht   Sa Aug 15, 2015 3:16 pm

Das Fynx kam auch in das Loch das Aure und sie zusammen in die Wand gemacht hatten. Scheinbar spielte sie auch mit, was ich ziemlich gut fand. Was ich dann aber nicht verstand war, dass das Fynx Aure zu rief, dass er auch in das Loch kommen sollte, da er sonst vielleicht noch verletzt werden würde. Für mich war das ein klein wenig unlogisch, denn immerhin kam es doch öfters mal vor das man sich beim Spielen die ein oder andere Schramme holte, da musste man doch nicht so ein Drama draus machen. “Du machst dir zu viele Sorgen“, sagte ich zu dem Fynx und tapste dann auch schon wieder aus dem Loch, denn meiner Meinung nach war das Spiel zu langweilig geworden und ich wollte nun doch gerne etwas anderes spielen, denn nur rumsitzen war nervig und langweilig noch dazu. Dass ich hier wohl die Einzige in der Runde war die sich zu wenig Sorgen um die Situation machte, war mir nicht bewusst, auch wenn sich mir doch langsam ein mulmiges Gefühl aufdrängte. Genau deshalb blieb ich dann auch direkt neben dem kleinen Loch sitzen, damit ich schnell wieder dort rein konnte sollte es dazu kommen, dass mir jemand sagte das es wohl besser sein würde. Geduldig wartete ich nun darauf, dass entweder Aure oder das Fynx etwas zu mir sagen würden und mir damit dann eine Aufgabe oder etwas ähnliches zu tun gaben, also schaute ich vom einen zum anderen und wartete auf irgendeine Art von Reaktion, oder das etwas passieren würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Rettergilde
http://kiran.forumieren.net/
Zweitcharakter : Keinen
Mystery Münzen : 114

Das Pokémon
Größe: 0,4 Meter
Beruf: Mitglied der Rettergilde
Gewicht: 9 Killogram
BeitragThema: Re: Riesenschlucht   So Aug 23, 2015 2:54 pm



Post Nr. 9 mit Minze & Felicita
Komme von: ???

Zum Schreck der Gruppe und vor allem für Fynx, schlich sich das kleine verspielte Pokémon aus der Höhle und saß genau davor sich nieder. Fynx war fassungslos, wie konnte dieses Pokémon einfach so Begriff stutzig sein?

Die Georok wurden dank dem Angriff von Aure aus ihrer Bahn geworfen. Problem ist nun aber, durch die Kettenreaktion, dass die Georok aneinander prallen und an die Wände der Schlucht, rollten sie nun kreuz und quer von einer Seite zur anderen und macht das ganze Schauspiel noch viel gefährlicher als vorher. Eines der Georok raste genau auf die Höhle zu wo davor noch Minze in ruhe sitzt. Fynx zögerte nicht, biss dem Enoc im Schweif und zog es so in der Höhle. Gerade noch rechtzeitig, den in diesem Moment prallte das Georok an die Höhle. Kurzfristig wurde es stockfinster und der Boden bebte stark. Fynx wurde kreidebleich im Gesicht. Als die Georok nun einigermaßen verschwunden waren traute sich Fynx wieder aus der Höhle um zu spähen was geschehen ist.

>>Aure? He, Aure?<<

Seltsam, aber Aure schien verschwunden.

>>Das darf doch wohl nicht wahr sein. Aure! Wo steckst du!?<<

Plötzlich entdeckte Fynx jedoch ein Krater im Boden. Hier war wohl der Boden instabil wo Aure wohl am wahrscheinlichsten herunter fiel. Vermutlich jedoch auch mit einem Georok.

>>Hoffentlich geht es ihm gut.<<

Fynx drehte sich um um nach Eneco zu schauen.

>>Minze, ich glaube Aure hat schon mit einem anderen Spiel angefangen ohne uns Bescheid zu geben. Aure will wohl verstecken spielen und wir müssen ihn jetzt suchen. Ich brauche deinen vollen Einsatz, alleine schaff ich es bestimmt nicht ihn zu finden.<<

Minze ist schon ein komisches Kind. Es denkt nur ans Spielen aber zumindest kann man sich so mit ihm verständigen auch wenn es nicht leicht ist.
Gehe zu: ???
>>Reden<< | Denken | <>NPC's<>
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
avatar
Rettergilde
Zweitcharakter : Damon, Luna, Umi
Mystery Münzen : 35

Das Pokémon
Größe: 50 Zentimeter
Beruf: Mitglied der Rettergilde
Gewicht: 10 Kilo
BeitragThema: Re: Riesenschlucht   So Aug 23, 2015 6:03 pm

Ich war mit meinen Gedanken ein klein wenig abwesend gewesen, weshalb ich nicht mal bemerkte das eines der Pokemon auf mich zugerollt kam. Was ich dafür aber deutlich merkte war, dass das Fynx mir in den Schwanz biss und mich zurück in die Höhle zog. Ich gab einen kurzen, überraschten und protestierenden Laut von mir und drehte mich gerade in dem Moment um, in dem das Georock gegen den Eingang krachte. Ich zuckte zusammen und rückte etwas näher an das Fynx während es dunkel war und der Boden unter meinen Pfoten bebte. Sobald es wieder heller wurde ging das Fynx schon raus und sah sich nach Aure um. Ich selbst blieb noch einen Moment sitzen, ehe ich dann folgte und ebenfalls nach Aure Ausschau hielt, der wie vom Erdboden verschluckt war. Langsam machte mir das keinen Spaß mehr und ich wollte auch nicht verstecken spielen. “Ich will aber nicht suchen, ich will dass er hier ist“, murmelte ich. Ich mochte es nicht wenn Aure einfach so verschwand und normalerweise tat er das ja auch nicht, zumindest nicht ohne irgendeinen Zettel zu hinterlassen oder eine andere Nachricht. Ich tapste mit hängendem Schwanz zu Felicita und warf einen kurzen Blick in den Spalt im Boden. “Es gibt hier viel zu viele Verstecke, wir finden Aure nie“, sagte ich mit einem Seufzen und setzte mich hin und dann war da auch noch die Sache mit dem Bibor das wir ja auch noch finden mussten. Was war nur so toll am Verstecken? Ich fand das Spiel doof.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte



BeitragThema: Re: Riesenschlucht   

Nach oben Nach unten
 

Riesenschlucht

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Kiran :: 
Das Rollenspiel
 :: 
≈Die Pokémonwelt
 :: Dungeons :: 
≈Berge, Kämme, Schluchten, Gräber, Täler
 :: Riesenschlucht
-